Die besten Spiele für schlechtes Wetter

3 spontane Spiele für schlechtes Wetter: So kommt auch bei Regen gute Laune auf


Es gibt kaum etwas Ärgerlicheres für Kinder, als in den Ferien schlechtes Wetter zu haben. Wenn Nieselregen, Schnee oder Sturm Ferienaktivitäten im Freien verhindert, kann man zuhause trotzdem viel Spass haben, ohne vor dem Fernseher oder dem Tablet sitzen zu müssen. Unsere drei Top-Tipps für ebenso spannende wie lehrreiche Spiele, die man ganz spontan und ohne viel Zubehör spielen kann.

Der Klassiker: Stadt, Land, Fluss


Wenn es darum geht, einen Regenschauer zu überbrücken oder einen langweiligen Nachmittag zu vertreiben, ist kaum ein anderes Spiel besser geeignet als "Stadt, Land, Fluss". Der Klassiker ist so alt wie einfach zu erlernen und schnell umzusetzen: Das einzige, was man benötigt, sind Stifte und Papier für jeden Mitspieler. Es geht darum, sich verschiedene Kategorien zu überlegen und dann konkrete Beispiele dafür zu notieren, die mit einem bestimmten Buchstabens beginnen müssen. Ein Spieler geht gedanklich das Alphabet durch, ein zweiter Spieler sagt zu einem beliebigen Zeitpunkt "Stopp". Der Buchstaben, bei dem der erste Spieler gedanklich stehengeblieben ist, wird für die Runde genommen. Der erste Spieler, der alle Kategorien ausgefüllt hat, sagt wieder "Stopp". Bei der Punktevergabe wird gestaffelt vorgegangen: Richtige Begriffe, die von mehreren Spielern aufgeschrieben wurden, geben 5 Punkte. Hingegen erhält man 10 Punkte, wenn man einen Begriff aufgeschrieben hat, der nur einmal in der Runde vorkam. 20 Punkte gibt es, wenn man eine ganze Kategorie als einziger ausfüllen konnte.

Tipp: Wem Städte, Länder und Flüsse zu langweilig sind, kann sich natürlich auch ganz andere Kategorien überlegen: Denkbar sind auch Pflanzen, Tiere, Figuren aus Disney-Filmen, Sportler oder was immer die Kinder interessiert. Das vollständige Regelwerk kann man noch einmal hier nachlesen.

Wer bin ich?


Auch unter Erwachsenen ist das Spiel "Wer bin ich?", ein absoluter Partyklassiker. Keine Frage also, dass auch bei Kindern gute Laune aufkommt! Das Spielprinzip: Man schreibt den Namen einer berühmten Person, eine Berufsbezeichnung oder den Namen einer Zeichentrickfigur auf einen Zettel. Nun wird der Zettel an den Sitznachbarn weitergegeben, der sich selbigen, ohne die Aufschrift zu lesen, an die Stirn heftet - zum Beispiel mit einem Haarband. Reihum muss nun jeder mittels Ja-Nein-Fragen erraten, wer man ist. Gewonnen hat, wer als erstes die Person, Figur oder Berufsbezeichnung errät. Wer Kinder hat, die selbst noch nicht lesen und schreiben können, kann auch zu einer Fassung mit Bildern statt Schrift greifen

Ich packe meinen Koffer


Nicht mehr als ein gutes Gedächtnis benötigt man, um bei dem Spiel "ich packe meinen Koffer" zu gewinnen. Auch zum Spielen selbst ist nichts weiter nötig. Die Idee: Man nennt Gegenstände und packt sie gedanklich in seinen Koffer. Reihum wird immer ein weiterer Gegenstand von den Mitspielern hinzugefügt und alle Gegenstände in der richtigen Reihenfolge aufgesagt. Wer irgendwann einen Fehler macht oder Gegenstände vergessen hat, verliert und scheidet aus. 

Tipp für Kindergeburtstage: Sind viele Kinder zu Besuch, ist das Wetter aber schlecht, sind spannende Spielideen besonders wichtig, um alle Kinder bei Laune zu halten. Dieser Artikel sammelt einige Ideen.

Bildrechte: Flickr Play John Wilkinson CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Empfehlungen

KAPLA
Bern > Bern
In Bern, an der Grenze zu Ostermundigen hat die Villa Creativa die Türen geöffnet. Das Spiel- und Eventhaus ist buchstäblich mit Kapla-Holzplättchen gefüllt. Mehr Infos...
  • Es gibt etwas zu essen
  • Regen ist kein Problem
  • Parkplatz vorhanden
  • Super für Kleinkinder