Wie die Familienwanderung zum Erfolg wird

Ein Ausflug mit der ganzen Familie an der frischen Luft ist immer eine gute Idee. Egal, ob es sich um einen Tagesausflug oder einen langen gemeinsamen Urlaub handelt. Denn das Bundesamt für Sport und das Bundesamt für Gesundheit empfehlen, dass Kinder sich mindestens eine Stunde am Tag aktiv bewegen sollten.

Durch die vielfältige Landschaft in der Schweiz findet man hierzulande gute Bedingungen für die Kleinen vor, sodass die Familienwanderung zu einem gemeinsamen Erlebnis werden kann.

Wie viel kann ich dem Kind zumuten?

© Mike Powell/Digital Vision/Thinkstock

Wer sich auf einen der vielen Wanderwege der Schweiz begibt, der muss besondere Rücksicht auf die jüngsten Mitglieder der Wandergruppe nehmen und den Ausflug gewissenhaft planen.

Kinder schaffen körperlich nicht dieselbe Strecke und dasselbe Tempo wie Erwachsene. Richtige Wandertouren sollten sie erst ab einem Alter von mindestens zehn Jahren unternehmen.

Vorher kann man im Grunde bei den Wanderungen mit Kindern nur von einem verlängerten Spaziergang sprechen, denn die Strecke sollte höchstens drei Kilometer lang sein und nicht mehr als vier Stunden dauern. Ein leichter Rucksack mit nicht mehr als einem Kilogramm Gewicht kann das Kind dabei schon tragen.

Dafür sollten Eltern wie Kinder einfach nur bequem und funktional angezogen sein, benötigen allerdings noch nicht eine aufwendige Ausrüstung. Bequeme modische Kleidung finden die Eltern zum Beispiel im Shop Heine.ch. Die Verfassung und das Interesse des Kindes sollte man bei der Streckenwahl ebenfalls beachten.

Möglichkeiten zum schnellen Abbruch sind gerade bei kleinen Kindern immer gut, da sie gerne unberechenbar auf einmal die Lust verlieren. Doch mit ein paar Tricks sollte man die Kleinen gut bei Laune halten können.

Pausieren, Entdecken, Spielen und Lachen

Wer die Kinder für die Natur begeistern will, sollte sie nicht einfach vom Startpunkt bis ins Ziel schicken. Besser ist es, zwischendurch Anlaufpunkte und Etappenziele zu schaffen, durch die die Kinder motiviert bleiben. Regelmässige Pausen mit leckeren gesunden Snacks geben Zeit zum Luftholen, für das entspannte Kartenspiel oder um sich die Natur einmal genauer anzusehen.

Am besten eignet sich dafür eine Pause an einem kleinen Bachlauf, wo die Natur meist besonders abwechslungsreich ist. Wer im Vorfeld eine Lupe oder das Fernglas einpackt, kann das eine oder andere Wunder der Natur sicherlich den Kleinen erklärend näherbringen, sodass Kinder wie Erwachsene noch lange von dem Ausflug schwärmen werden.

 

Bild: © Mike Powell/Digital Vision/Thinkstock

Wochenempfehlung

Den Bergsommer in Illgau mit der Luftseilbahn erleben
Schwyz > Schwyz
Vom 830 m hoch gelegenen Bergdorf Illgau bringt die Luftseilbahn Illgau-Vorderoberberg die Familien zur Bergstation Oberberg St. Karl. Herrliche Aussicht & attraktive Wanderwege sind garantiert! 
  • Es gibt etwas zu essen
  • Parkplatz vorhanden
  • Schönwetter
  • Aussichtspunkt